Testzentren

Um möglichst effizient und sicher zu testen, hat die Weles Medizinprodukte GmbH zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz, der WDL GmbH sowie der intervivos AG ein eigenes Testkonzept entworfen, welches auf drei Kernprinzipien beruht:

  • Kompromisslose Qualität
  • Geprüftes Hygiene-Konzept
  • Digitaler Testprozess

Wir sind Co-Betreiber von fünf Testzentren in Deutschland:

  • Mülheim an der Ruhr – Luftschiffhalle am Flughafen Essen Mülheim
  • Oberhausen – Centro Einkaufszentrum Parkhaus 8
  • Sylt – List auf Sylt am Fähranleger
  • Sylt – Flughafen Westerland Halle 74
  • Sylt – Marine Golfclub Turnhalle

Antigen-Schnelltest

In unseren Testzentren kommen zwei Arten von Antigen-Schnelltests zum Einsatz: Der Abstrichtest und der Speicheltest.

Antigen-Tests sind sehr simpel: Man bringt die Patientenprobe auf und der Test reagiert. Entsprechend unkompliziert lässt er sich in großer Stückzahl produzieren. Ein weiterer Vorteil: Er liefert noch schneller Ergebnisse als die PCR-Schnelltests, meist innerhalb von 15 Minuten.

​Unsere Tests werden beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgeführt und erfüllen die durch das Paul-Ehrlich-Institut in Abstimmung mit dem Robert Koch Institut (RKI) festgelegten Mindestkriterien für Antigen-Tests.

Zusätzlich dazu werden alle unsere Tests von medizinisch geschultem Personal durchgeführt und ausgewertet, sodass sich die zu Testenden sicher über die professionelle Abwicklung sein können.

Wichtig zu wissen:
Ein negatives Ergebnis im Antigentest schließt eine Infektion nicht aus. Denn insbesondere zu einem frühen Zeitpunkt der Infektion, kurz nach Ansteckung, wenn eine niedrige Viruslast vorliegt kann der Test trotz bestehender Infektion ein negatives Ergebnis bringen. 

PCR-Tests

Die PCR-Technik ist einen Standardverfahren in der Virusdiagnose, andere Standarduntersuchungen, wie die Labortests auf das Influenza und COVID 19 Virus während der Grippesaison, werden mit dem PCR-Verfahren gemacht.

Die Schnelltests basieren, ebenso wie die klassischen Labor-Tests, auf der sogenannten Polymerasekettenreaktion (PCR) mit der Erbgut des Virus nachgewiesen werden kann. Normalerweise benötigt dieser Prozess mehreren Schritte, deshalb wird er auch im Labor durchgeführt. „Die Schnelltests, auch Kartuschentests genannt, haben vereinfacht gesagt das Labor in einem kleinen Kasten schon integriert“, sagt Matthias Orth, Chefarzt des Instituts für Laboratoriumsmedizin im Marienhospital Stuttgart.

Deshalb kann der Test mit einem Abstrich aus dem Mund-Rachen-Raum direkt vor Ort durchgeführt werden, die Transportzeit zum Labor entfällt und das Ergebnisse liegt rasch vor.

Was Sie wissen sollten:
Eine Kartusche gibt nur eines von drei Ergebnissen aus: positiv, negativ oder unklar. Wenn es bei dem PCR-Schnelltest unklare Ergebnisse gibt, kann dies noch geprüft und genauer untersucht werden.